Manaslu Umrundung in Nepal

18. Dezember 2015

Im November 2015 verbringen wir drei Wochen in Nepal und umrunden in 18 Tagen den Manaslu, mit 8.163m der achthöchste Berg der Welt. Eine herrliche Tour mit ruhigen Dörfern, beeindruckenden Landschaften, majestätischen Gipfeln und neuem Höhenrekord am Pass Larkya La (5.135m).

Zusammenfassung

Nach der Ankunft in Kathmandu verbringen wir dort zunächst einen Tag mit Sightseeing, lernen unseren Guide kennen und shoppen noch etwas. Am nächsten Tag fahren wir per Jeep auf abenteuerlichen Straßen nach Arughat, dem Ausgangspunkt der Tour. Die ersten Etappen sind geprägt von Dschungel, vielen Dörfern (teils heftig vom Erdbeben zerstört) und Landwirtschaft. In Jagat betreten wir schließlich die Manaslu Conservation Area und bekommen von nun an auch regelmäßig hohe Berge zu sehen (im Himalaya ist alles unter 6.000m kein Berg sondern allenfalls ein Hügel). Ab Sho stehen wir im Banne des Manaslu und verbringen je zwei Nächte in Samagaon (3.500m) und Samdo (3.900m), bevor wir uns auf zum High Camp in Dharamsala (4.400m) machen. Dort starten wir nachts mit Stirnlampen und steigen zum Pass Larkya La auf, wo wir mit 5.135m den höchsten Punkt der Tour erreichen. Über Bimthang und Kharche geht es entlang der Nordwestflanke des Manaslu nach Dharapani. Hier trifft die Manaslu-Runde auf die Annapurna-Runde und wir gehen talauswärts in Richtung Besishahar, dem Ziel der Tour. Zurück in Kathmandu lassen wir den Urlaub mit Sightseeing und Weihnachtsshopping ausklingen.

Berichte

Planung und Vorbereitung
Kathmandu und Bhaktapur
Manaslu Umrundung Teil 1: Von Arughat nach Jagat
Manaslu Umrundung Teil 2: Von Jagat nach Samagaon
Manaslu Umrundung Teil 3: Von Samagaon über Larke Pass nach Bhimtang
Manaslu Umrundung Teil 4: Von Bhimtang nach Besishahar

Routenverlauf Manaslu Runde

Download

Bilder